Wo finde ich was?

Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Zwergtaucher mit Jungen

Der Zwergtaucher ist der kleinste Lappentaucher und verwandt mit dem Haubentaucher. Die Übersetzung seines wissenschaftlichen Namens Tachybaptus ruficollis lautet „Rothalsiger Schnelltaucher“. Die Vögel sind in der Tat exzellente Schwimmer und Taucher. Auch bei Gefahr verschwinden sie blitzschnell unter die Wasseroberfläche.

Zwergtaucher Titelbild

Männchen und Weibchen sind amselgross und sehen fast gleich aus, das Männchen ist etwas grösser. Ansonsten gibt es keinen Geschlechtsdimorphismus. Das Gewicht beträgt 130 bis 230 g, entspricht also ungefähr zwei Tafeln Schokolade. Im Brut- oder Prachtkleid ist der Zwergtaucher intensiver und dunkler gefärbt. Brust, Hals und Wange leuchten rostbraun, die Unterseite ist weiss glänzend. Auffällig sind der dunkle, kurze Schnabel mit weisser Spitze und vor allem der leuchtende, gelbliche Schnabelwinkel.

Zwergtaucher werden gerne übersehen, da ihr Gefieder unauffällig ist und sie in der Regel sehr scheu sind, vor allem während der Brutzeit. Oft werden sie mit jungen Enten verwechselt.

Zwischen August und Dezember trägt der Zwergtaucher sein Schlicht- oder Winterkleid. Die Gefiederfärbung ist dann heller, die Farben wirken verwaschen. Der gelbliche Mundwinkel ist fast nicht mehr zu sehen.

Zwergtaucher Schlichtkleid

Von Januar bis April wechselt der Zwergtaucher ins Prachtkleid, die Balzzeit beginnt im März/April. Charakteristisch sind in dieser Zeit die Balztriller, Männchen und Weibchen trillern auch im Duett. Dieser Gesang tönt wie das hohe Wiehern eines Pferdes. Weitere Balzrituale sind schnelles Entgegenschwimmen, Parallelschwimmen und die Präsentation von Nahrung.

Zwergtaucher Prachtkleid

Der bevorzugte Lebensraum während der Brutzeit sind kleinere Stillgewässer, langsam fliessende Bäche oder Flüsse. Eine wichtige Voraussetzung sind Verlandungszonen und eine genügend dichte Ufervegetation, beispielsweise ein Schilfgürtel.

Zwergtaucher Lebensraum

Auch Nahrungsvorkommen wie Wasserinsekten und Fischchen spielen eine grosse Rolle. Die Insekten picken sie von der Wasseroberfläche ab oder von Pflanzen, Amphibienlarven und Fischbrut bereichern den Speiseplan. Als wendiger Taucher holt der Vogel Fische bis 10 cm Länge aus einer Wassertiefe von bis zu 50 cm, teilweise taucht er aber bis 2 m tief oder mehr.

Das Nest des Zwergtauchers ist gut versteckt in der Ufervegetation, in flachem Wasser ist es ein aufgeschichteter Haufen aus Pflanzenteilen. In tieferem Wasser wird das Nest an Uferpflanzen verankert, es ist ein so genanntes „Schwimmnest“ und passt sich dem schwankenden Wasserstand nach oben und unten an.

In der Regel gibt es zwei Jahresbruten. Die Paarung findet auf dem Nest statt. Ein Gelege umfasst 4 bis 6 Eier. Beide Altvögel brüten, die Bebrütung beginnt ab dem zweiten oder dritten Ei. Sind beide Eltern vorübergehend abwesend, wird das Nest mit Pflanzenteilen zugedeckt.

Zwergtaucher auf Nest

Die Küken schlüpfen nach 20 bis 21 Tagen. Sie muten wie „Plastik-Schwimmentchen“ an. Ihre Gesichtsstreifung ist viel weniger ausgeprägt als beim verwandten Haubentaucher. Die Eltern überbringen ihren Sprösslingen die Nahrung von Schnabel zu Schnabel.

Zwergtaucher Kueken

Das Dunenkleid der Jungen ist wasserdicht und sie können bereits in den ersten Lebenstagen gut geschützt die Welt erkunden. Trotzdem benützen die kleinen Zwergtaucher ihre Eltern gerne als Wassertaxi: Sie klettern auf den Rücken von Mutter oder Vater, machen es sich im warmen Federkleid gemütlich und lassen sich herumchauffieren. Droht Gefahr aus der Luft, tauchen die Altvögel samt Küken unter.

Nach 30 bis 40 Tagen sind die Jungvögel selbstständig, bleiben aber in der Nähe der Eltern. Flügge sind sie im Alter von 44 bis 48 Tagen.

Für Prädatoren wie Krähen, Rohrweihe, Graureiher und Hechte sind junge Zwergtaucher willkommene Leckerbissen. Eine Gefährdung droht ihnen aber noch von ganz anderer Seite: schwindende Lebensräume infolge von Trockenlegung von Sümpfen, Auenlandschaften und Gewässern, Rückgang von Schilfbeständen, intensive Fischwirtschaft, verschmutzte Gewässer, vor allem durch intensiv gedüngte, landwirtschaftliche Nutzflächen. Störungen verursachen auch Freizeitaktivitäten wie Angeln, Wassersport und Badebetrieb. Den Vögeln wird so mancherorts ein ungestörtes Brüten verunmöglicht.

Zwergtaucher haben ein grosses Verbreitungsgebiet: die gemässigte und subtropische Zone Eurasiens und in vielen Teilen Afrikas. Die nördliche Verbreitungsgrenze verläuft vom Norden Grossbritanniens bis Nordjapan.

In Europa beherbergen Deutschland, Grossbritannien, Ungarn und Polen rund die Hälfte des europäischen Bestands mit ungefähr je 10‘000 Paaren. Der Brutbestand in der Schweiz wird auf 600 bis 800 Paare geschätzt.

Der europäische Bestand ist stabil, es kann in harten Wintern aber zu Bestandeseinbrüchen kommen. Zwergtaucher sind Standvögel, Teilzieher oder Zugvögel. Brutvögel aus Nordeuropa sind Zugvögel. Sie ziehen ans Schwarze Meer, Mittelmeer und an die Atlantikküste. Vögel, die in Mitteleuropa brüten, bleiben in ihrem Brutgebiet. Allenfalls weichen sie auf nicht zufrierende Gewässer wie Flussläufe oder Seen aus. So kann es ausnahmsweise zu grossen Ansammlungen auf Seen kommen.

 

Zwergtaucher T

 

Die ausführliche Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: der Zwergtaucher.

Ich danke Edith und Beni Herzog herzlich für die interessanten Informationen und die wunderbaren Fotos. Auf ihrer Webseite benifotos.ch sind die Bilder grösser und noch prächtiger zu sehen.

 

 

Zielgruppe: 3. - 6. Klasse
Bezug Lehrplan 21: NMG 2.1    NMG 2.3    NMG 2.4    NMG.2.6

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen

Die Lehrmittel Perlen sind eine Plattform für hochwertige Lehrmittel, mit denen Sie Ihren Unterricht bereichern können. Die persönliche Mitgliedschaft bei den Perlen bietet jedoch einiges mehr als vergleichbare Portale, unter anderem die Perlen-Community. 

Die Lehrmittel Perlen sind nicht gratis und nicht billig... sie sind erstaunlich günstig!

  • Why not me?

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 21, 2020 | 02:17 am


    Zwei sehenswerte und nachdenklich stimmende Videos.

    Weiterlesen...
  • 27. Februar: Welt-Eisbären-Tag

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 20, 2020 | 02:00 am

    27. Februar: Welt-Eisbären-Tag

    Wussten Sie, dass wir am 27. Februar Welt-Eisbären-Tag feiern?

    Der Eisbär ist das grösste Raubtier der Welt, das an Land lebt. Weil das Klima immer wärmer wird und weil viele Menschen diese Tiere jagen und töten, gibt es immer weniger Eisbären
    Für die Eisbären in manchen Zoos ist dieser Tag ganz besonders wichtig: Am 27. Februar bekommen sie eine Extraportion Fisch.

    Lesen Sie mit der Klasse das Eisbären-Heft  - hier aus der Reihe " Einfach Lesen" - oder schauen Sie sich die Bären-Hefte und Bären-Spiele an, hier finden Sie für jede Schulstufe etwas.

    Weiterlesen...
  • Kunst und Karneval

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 19, 2020 | 02:16 am

    Kunst und Karneval


    Wir betrachten Bilder mit Karneval-Motiven von Paul Cézanne, Pablo Picasso und Joan Miró. Mit kurzen Informationen und/oder gezielten Fragen werden die Schülerinnen und Schüler zu den Bildern hingeführt, konzentrieren sich darauf und sprechen darüber.

    Die meisten Bilder sind urheberrechtlich geschützt, mit den eingefügten QR-Codes können sie im Unterricht trotzdem betrachtet und beschrieben, analysiert, interpretiert und gewertet werden.

    Paul Cézanne: Pierrot und Harlekin
    Pablo Picasso: Paulo als Harlekin
    Pablo Picasso: Sitzender Harlekin
    Paul Cézanne: Harlekin
    Pablo Picasso: Drei Musikanten
    Pablo Picasso: Sitzender Pierrot
    Pablo Picasso: Harlekin mit Spiegel
    Pablo Picassos Sohn als Pierrot
    Pablo Picasso: Sitzender Harlekin mit Gitarre
    Pablo Picasso: Pierrot und Harlekin

    Mit dem letzten Bild von Joan Miró, Der Karneval des Harlekins, ergeben sich mit 4.- bis 5.-Klässlern gute Diskussionen.

    Download: Karneval in der Malerei

    Weiterlesen...
  • Die sieben Weltwunder der Antike

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 18, 2020 | 02:40 am

    Die sieben Weltwunder der Antike


    Vor mehr als 2000 Jahren begannen die Dichter in einer Art Reiseführer die imposantesten Sehenswürdigkeiten aufzulisten. Einige davon hatten sie mit eigenen Augen gesehen, andere kannten sie nur von Erzählungen. Die herrlichsten und mächtigsten dieser sagenhaften architektonischen Bauwerke oder Standbilder wurden als Wunder bezeichnet. Die Liste wurde im Laufe der Jahre oft geändert.

    Heute gelten diese sieben Werke als Weltwunder der Antike:

    Die Hängenden Gärten von Babylon
    Der Koloss von Rhodos
    Das Mausoleum von Halikarnassos
    Pharos von Alexandria
    Die Pyramiden von Gizeh
    Der Tempel der Artemis
    Die Zeus-Statue des Phidias

    Das neue Heft mit Informationen und Aufgaben, Sammelkarten und einem Quiz zu den sieben Weltwundern der Antike eignet sich für die 4.- 6. Klasse. Es ist zu finden unter Sachthemen - Geschichte - Hochkulturen - Die sieben Weltwunder der Antike.

    Weiterlesen...
  • Masken für die Fasnacht

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 17, 2020 | 02:23 am

    Wer in letzter Minute noch eine einfache und wirkungsvolle Fasnachtsmaske basteln möchte, befolgt die Anleitung auf diesem Video oder findet bei Tête à modeler eine reichhaltige Auswahl an Tier- und anderen Masken mit praktischen Vorlagen.

    Weiterlesen...
  • Musik hören und darüber sprechen

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 16, 2020 | 02:27 am

    Musik hören und darüber sprechen


    Die neue Reihe mit bekannten musikalischen Werken hilft den Schülerinnen und Schülern, bei ausgewählten Stücken gut zuzuhören und über die gehörte Musik zu sprechen.

    In jedem Heft werden zwei Werke vorgestellt: Sie beginnen mit einer kurzen Information über die Musikepoche und den Komponisten. Danach hören sich die Schüler die zwei Stücke an, beantworten Fragen zu den musikalischen Elementen wie Stimmung, Melodie, Klangfarbe, Instrumentierung, Tonlage usw. und zu ihrer eigenen Befindlichkeit, wenn sie die Musik auf sich wirken lassen. Die Arbeitsblätter sind zweistufig differenziert, sodass sie sich für alle Stufen eignen.

     
    Zur Unterstützung dienen die Wandplakate, auf denen musikalische Begriffe kurz erklärt werden. Zwei bis drei Fragen führen die Schüler dazu, sich über die Musik Gedanken zu machen und mit Hilfe des passenden Vokabulars darüber zu sprechen.

     

    Die ersten vier Hefte sind

     Claude Debussy
    - „The snow is dancing“ aus „Children’s Corner“ und
    - „Des pas sur la neige“ aus „Préludes pour piano“

     Franz Schubert
    - „Die Forelle“ und
    - „Der Leiermann“ aus „Winterreise“

     Frédéric Chopin
    - „Regentropfen-Prélude“
    - „Fantaisie Impromptu“

     Maurice Ravel
    - „La vallée des cloches“ aus „Miroirs“
    - „Oiseaux“ aus „Miroirs“

    Bezug Lehrplan 21: MU.2.A, MU.2.A.1d, MU.2.A.1f, MU.6.A.1

    Weiterlesen...
  • Knacknuss 479

    Lehrmittelperlen.net | Hauptseite Feb 15, 2020 | 09:05 am

    Knacknuss 479


    Antworten bitte im Perlen-Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

    Weiterlesen...

 Die Rechtschreibung nach Duden weicht in der Schweiz teilweise von den Regeln in Deutschland und Österreich ab.

Sie finden deshalb viele Lehrmittel zusätzlich als überarbeitete Version. Sie sind mit D/A bezeichnet.
 
Alle Bildquellen der hier abgebildeten Seiten sind in den einzelnen Heften/Dateien nachgewiesen und
vorschriftsmässig mit den entsprechenden Lizenzen verlinkt.
Eine allgemeine Zusammenstellung aller von mir verwendeten Grafiken finden Sie hier.

Creative Commons Lizenzvertrag
Die auf dieser Webseite publizierten Werke sind lizenziert unter
einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz

 Webmastering
MCM-Swiss.net wir erstellen Ihren Webauftritt src=
Lehrmittelboutique logo

Besucherzähler

Heute 828

Gestern 1315

Woche 7049

Monat 25774

Insgesamt 5114859

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online