Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Steinschmaetzer Titelbild


Der Steinschmätzer brütet in weiten Teilen Europas und Nordasiens, in Alaska, im arktischen Ostkanada und in Grönland. Er überwintert ausschliesslich in den afrikanischen Steppen südlich der Sahara und auf der Arabischen Halbinsel. Aus der artenreichen Gattung der Steinschmätzer wählen wir den „echten“ Steinschmätzer, d.h. die Art, die u.a. in der Schweiz und Deutschland brütet. In der Schweiz sind die Brutlebensräume vorwiegend in den Bergen, meist oberhalb der Waldgrenze zwischen 1800 und 2600 m. Der Steinschmätzer bevorzugt kurzrasige und steindurchsetzte Wiesen. In Deutschland findet man ihn auch auf Heideflächen, in Dünengebieten an der Küste, in Kies- und Sandgruben, Steinbrüchen, abgetorften Mooren und Truppenübungsplätzen. In den meisten Bundesländern Deutschlands gilt die Art als vom Aussterben bedroht.

Steinschmaetzer Flug

Das Männchen zeigt im Prachtkleid eine sehr schöne Färbung. Seine Unterseite ist weiss, die Oberseite grau, die Flügel schwarz und im Gesicht fällt die schwarze „Zorro“-Maske auf, ebenso der weisse Überaugenstreif. Ein deutliches Erkennungsmerkmal im Flug ist in allen Kleidern das kopfstehende schwarze T im weissen Schwanz.

Steinschmaetzer Maennchen

Weibchen sind bis auf die dunklen Flügel und den schwarz-weissen Schwanz beige-braun gefärbt.

Steinschmaetzer Weibchen

Steinschmätzer sind territorial und verteidigen ihr Revier aggressiv. Der Reviergesang des Männchens besteht aus hart zwitschernden und knirschenden Strophen. Es hört sich ein bisschen an, als ob zwei Steine hart gegeneinander gerieben würden. Womit das Rätsel des Namens Steinschmätzer auch gelöst wäre!

Weiterlesen...

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Pusch Wasser Pusch Wildbienen

Weitere kostenlose Unterrichtsmaterialien bei Pusch.ch zu den Themen Wasser / Gewässerschutz und Biodiversität.

Zukünftige Konflikte um die Ressource Wasser (6.-8. Kl.)
Konflikt um die Lebensader Afrikas (6.-8. Kl.)
Abwasser ist kein Abfall (3.-6. Kl.)
Wasserkreislauf (1.-3. Kl.)
Wassermusik (3.-5. Kl.)
Wassermangel im Wasserschloss Schweiz) (6.-8. Kl.)
So viel Plastikmüll im Meer (3.-5. Kl.)
Die unsichtbare Verschmutzung (6.-8. Kl.)
Tropfenreise (mit Bewegungsgeschichte 1.-3. Kl.)
Röhrenspiel (3.-5. Kl.)
Fisch oder Mandeln? (6.-8. Kl.)

Ein Zuhause für Igel und Co. (1.-3. Kl.)
Wildbienen herzlich willkommen! (1.-3. Kl.)

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

substation-1705950 960 720

Kostenlose Unterrichtsmaterialien bei Pusch.ch zu den Themen Energie und Klima:

Was ist der Treibhauseffekt? (4.-8. Kl.)
Wie viel Energie steckt in meinem Handy? (4.-8. Kl.)
Ernährung und Klima (6.-8. Kl.)
Klimafreundlich reisen - geht das? (6.-8. Kl.)
Peters Energiereise (Lesespurheft 1.-3. Kl.)
Klimawandel: Die Folgen für den Menschen (6.-8. Kl.)
Die 2000-Watt-Gesellschaft (6.-8. Kl.)
Elektrogeräte und ihre Funktionen (1.-3. Kl.)
Energiesparen für den Eisbär (1.-3. Kl.)
Der Einfluss unserer Ernährung auf das Klima (3.-5. Kl.)
Vollgas umweltfreundlich (4.-6. Kl.)

Bild: Pixabay, maxmann, Public Domain CC0

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Pusch Abfall

Die beiden fünf Meter hohen Müllberge symbolisieren die 3,6 Tonnen Abfall, die alleine im Zürcher Hauptbahnhof innert drei Tagen anfallen. (Quelle: NZZ vom 1.3.2012)

Das Bild wird in einem der kostenlose Unterrichtsmaterialien bei Pusch.ch zu den Themen Umwelt / Littering verwendet:

Mein Abfall (1.-4. Kl.)
Upcycling (1.-3. Kl.)
Abfallfrühstück (3.-8. Kl.)
Rohstoff wird Abfall wird Rohstoff (3.-6. Kl.)
Kreislauf von Wertstoffen (1.-3. Kl.)
Wertstoffe sortieren (1.-4. Kl.)
Was ist Recycling? (3.-6. Kl.)
Der Recycling Kreislauf (5.-8. Kl.)
Abfall-Olympiade (1.-3. Kl.)
Das Littermonster (1.-3. Kl.)
Begriffe und Zahlen rund ums Littering (4.-8. Kl.)
Litteringtypen (4.-8. Kl.)
Was tun in Litteringen? (6.-8. Kl.)

Flascheninstrument (1./2. Kl.)
Kegelspiel (1./2. Kl.)
Schnurtelefon (1./2. Kl.)
Die Kehrichtabfuhr streikt (1./2. Kl.)
Experiment Naturkreislauf (Kindergarten)

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Trauerschnaepper Titelbild

Der Trauerschnäpper ist kein Kind der Traurigkeit. Den Namen verdankt der Vogel seinen Gefiederfarben, die ausschliesslich schwarz bzw. braun und weiss sind. Im Prachtkleid zeigt das Männchen eine dunkelgraubraune bis schwarze Oberseite; Unterseite, Stirn und Flügelfeld sind weiss. Den weissen Stirnfleck findet man nur bei den Männchen, dem unscheinbaren Weibchen fehlt er. Dieses ist oberseits braun, Unterseite und Flügelfeld sind weiss. Im Licht- und Schattenspiel der Blätter ist der Trauerschnäpper gut getarnt.

Trauerschnaepper Prachtkleid

 Trauerschnaepper Weibchen

 Als Langstreckenzieher kehrt der Trauerschnäpper erst Ende April/Anfang Mai aus seinem Winterquartier im tropischen Afrika zurück. Das Männchen macht sich sofort auf die Suche nach einem Nistplatz und lockt die Weibchen mit seinem Gesang. Während der Balzzeit singen die Trauerschnäpper-Männchen unermüdlich.

Trauerscaepper Maennchen singt Balz

Der Gesang des Trauerschnäppers ist leicht schleppend, „tsii-tsii-wui-djü-djü“. Als Eselsbrücke merke man sich: „zieh zieh weit zieh zieh“. Die Häufigkeit wirkt dabei auf die Trauerschnäpperweibchen stärker anziehend als allfällige Veränderungen des Gesangs. Möglicherweise erkennen sie, dass häufiger singende Männchen ein Revier mit guten Nahrungsbedingungen besetzt halten.

Weiterlesen...

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Pusch Fruechte Saison Pusch Gemuese Saison

Pusch.ch setzt sich für eine gesunde Umwelt, die nachhaltige Nutzung von Ressourcen sowie vielfältige und artenreiche Lebensräume ein und bietet unter anderem kostenlose Materialien für den Unterricht an:

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Besucherzähler

Heute769
Gestern1125
Woche3112
Monat16274
Besucher4197333

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite
  • Klassenspiele für die ersten Schultage (4)

    Klassenspiele Transp

    4. Kennenlernspiel: Wechsle deinen Platz, wenn ...

    Dieses Spiel ist mit leicht geänderten Fragen auch für Erwachsene geeignet.

    Alle Schüler sitzen oder stehen im Kreis oder in einer Reihe. Sie hören gut zu, wenn die Lehrperson die folgenden Sätze sagt und wechseln gemäss den Aussagen ihren Platz

    Wechsle deinen Platz, wenn …

    … du Hunde besser magst als Katzen
    … du gerne malst
    … du den Sommer lieber magst als den Winter
    … du ein Instrument spielst (wer den Platz wechselt, erzählt, welches)
    … du mehr als drei Geschwister hast
    … du Sport magst
    … du schon einen Elefanten gesehen hast
    … du schon im Ausland warst (wer den Platz wechselt, erzählt, wo)
    … du Bananen lieber isst als Äpfel
    … du den Morgen lieber magst als den Abend
    … deine Lieblingsfarbe blau oder rot ist
    … du in diesem Land geboren bist (wer den Platz nicht wechselt, erzählt, in welchem)
    … du gerne singst
    … du lieber Geschirr abwäscht als abtrocknest
    … du schon einmal an einem Wettkampf mitgemacht hast
    … du ein Haustier hast (wer den Platz wechselt, erzählt, was für eines)
    … du Berge besser magst als den Strand
    … du lieber ein Buch liest als ins Kino gehst
    … du dunkle Schokolade lieber isst als helle
    … du eine andere Sprache sprichst (wer den Platz wechselt, erzählt, welche)

    Die Aufforderungen können beliebig erweitert werden. Für die Schüler ist es interessant zu sehen, wer wann den Platz wechselt und wer die gleichen oder ungleichen Vorlieben teilt.

    Die Klassenspiele, die ich hier im Perlen Blog vorstelle, eignen sich zum Kennenlernen und zur Teambildung für Klassen mit neuen Schülern, die einander noch nicht kennen, können aber - z.T. mit kleinen Anpassungen - auch mit bestehenden Klassen durchgeführt werden. Sie sind ideal für die ersten Schulwochen, machen aber auch im Laufe des Jahres als Auflockerung oder als kurze Unterbrüche immer wieder Freude.

    Quelle: Mommies Hobbies
    Bild: (c) Fotolia, Robert Kneschke

  • Forschen & Kreieren: Der Zweite Weltkrieg


    Forscherkarten WW2 T Forscherkarten WW2 1 Forscherkarten WW2 2

    Der Zweite Weltkrieg ist ein geschichtliches Thema, das auch jüngere Schüler interessiert. Die vorliegenden Forscherkarten sind für die 4.-7. Klasse geeignet.

    Wie immer gibt es zu den 20 Forscherkarten zusätzliche „Projektkarten“ mit kreativen Aufträgen und speziellen Aufgaben zur Propagande zur Zeit des 2. Weltkrieges.

    Die farbigen Forscherkarten können Sie mehrfach ausdrucken, ausschneiden und laminieren, so dass die Kinder sie zu sich an den Platz nehmen und in Ruhe die Lösungen auf dem passenden Antwortblatt eintragen können. Sie sind ideal für schnelle Schüler und Kinder mit vielseitigen Interessen. Wer schafft am meisten Forscherkarten?

    Download: Forscherkarten zum Zweiten Weltkrieg

  • Bundestagswahlen 2017


    Bundestagswahlen 2017 T Bundestagswahlen 2017 1 Bundestagswahlen 2017 2

    Dieses Heft ist dreiteilig: Es besteht aus Informationen, Aufgaben und einem Glossar.

    Im Informationsteil erfahren die Schülerinnen und Schüler, weshalb Wahlen von Bedeutung sind. Sie sollen motiviert werden, bei den Bundestagswahlen mitzudiskutieren und mitzufiebern, obwohl sie noch nicht wählen dürfen.

    Sie lernen, wie Deutschland regiert wird, wie der Deutsche Bundestag organisiert ist, welche Aufgaben und Kompetenzen die Abgeordneten wahrnehmen, wie der jetzige 18. Deutsche Bundestag zusammengesetzt ist, welche Parteien / Fraktionen mitreden, wie und nach welchen Grundsätzen die Wahlen erfolgen, wie die Wählenden im Wahlkampf von den Kandidaten überzeugt werden sollen usw.

    Der Aufgabenteil enthält differenzierte Übungen im Ampelsystem zum Verständnis und zur Vertiefung des Gelesenen - und Lösungen dazu.

    Im Glossar werden die Begriffe zu den Bundestagswahlen auf Wandplakaten kurz erläutert und illustriert.

    Bundestagswahlen 2017 3 Bundestagswahlen 2017 4

    Download: Bundestagswahlen 2017

  • 12 Perlen am 13. August 2017
  • Knacknuss 348


    Knack348

    Antworten bitte im Kommentar. Für die erste richtige Lösung gibt es 10 Nüsse und für 100 Nüsse einen Preis zu gewinnen. Pro Person ist nur eine Antwort erlaubt. Viel Glück!

  • Der Unfall


    pexels photo 97079

    Eine junge Frau fuhr im Auto von der Arbeit nach Hause. Sie steuerte den Wagen mit grosser Aufmerksamkeit, denn er war brandneu; sie hatten ihn am Vortag abgeholt und für die Bezahlung vor allem die Ersparnisse ihres Mannes eingesetzt, der auf verschiedene Dinge verzichtet hatte, um sich dieses Modell leisten zu können.

    Auf einer besonders dicht befahrenen Kreuzung war die Frau einen Moment lang unentschlossen und prallte mit dem Kotflügel an die Stossstange eines anderen Wagens.

    Die junge Frau brach in Tränen aus. Wie sollte sie ihrem Mann diesen Schaden erklären? Der Fahrer des anderen Autos war verständnisvoll, aber er musste darauf bestehen, die Autonummer aufzuschreiben und die notwendigen Formalitäten aufzunehmen.

    Die Frau suchte die Ausweise in einem grossen, braunen Couvert. Da fiel ein kleiner Notizzettel heraus.

    In einer entschlossenen männlichen Handschrift standen darauf diese Worte:
    „Im Falle eines Unfalls …., vergiss nicht, mein Schatz, dass ich dich liebe, nicht das Auto!“

    Quelle: Bruno Ferrero, Qumran2
    Bild: Pexels, Negative Space, Lizenz CC0

  • Klassenspiele für die ersten Schultage (3)

    Klassenspiele Transp

    3. Bezaubernder Ben, charmante Chantal

    Jeder Schüler erfindet für sich einen Spitznamen, indem er ein Adjektiv vor seinen Vornamen stellt, das
    a) den Schüler beschreibt
    b) mit dem gleichen Buchstaben beginnt wie sein Vorname.
    (Beispiele: sportliche Sandra, mutiger Mark, pünktlicher Paul usw.)

    • Die Schüler kommen im Sitzkreis zusammen.
    • Der erste Schüler sagt seinen Spitznamen laut, steht auf und geht zu einem anderen Schüler im Kreis.
    • Dieser zweite Schüler wiederholt den Namen des ersten und nennt dann seinen eigenen. Er steht auf und begibt sich zu einem dritten Schüler.
    • Der dritte Schüler widerholt beide vorher genannten Namen, nennt seinen eigenen und geht zum nächsten Schüler.
    • Wir fahren so fort, bis der letzte Schüler - oder die Lehrperson! - alle vorhergehenden Namen aufzählen kann.

    Um das Spiel zu vereinfachen, nennen die Schüler die Namen der Reihe nach im Kreis.

    Die Klassenspiele, die ich hier im Perlen Blog vorstelle, eignen sich zum Kennenlernen und zur Teambildung für Klassen mit neuen Schülern, die einander noch nicht kennen, können aber - z.T. mit kleinen Anpassungen - auch mit bestehenden Klassen durchgeführt werden. Sie sind ideal für die ersten Schulwochen, machen aber auch im Laufe des Jahres als Auflockerung oder als kurze Unterbrüche immer wieder Freude.

    Bild: Fotolia, Robert Kneschke