Newsflash

Wo finde ich was?


Stöbern Sie in der Boutique, indem Sie auf die Buttons am oberen oder am linken Seitenrand klicken. Wenn Sie ganz bestimmte Unterlagen benötigen, finden Sie die meisten Themen am rechten Seitenrand oder Sie benutzen die Suchfunktion in der oberen rechten Ecke.


Blaumeise an der Winterfutterstelle

Die Blaumeise erscheint im Winter regelmässig am Futterhäuschen, wo sie vom Fenster aus gut beobachtet werden kann. Im Siedlungsgebiet ist die Blaumeise nach der etwas grösseren Kohlmeise die häufigste Meise. Auch die Kohlmeise sehen wir am Futterbrett, dort streiten die Meisen manchmal um die "besten Plätze".

Die Blaumeise ist sehr geschickt und erfinderisch. Sie legt zwar selber keine Nahrungsvorräte in Baumritzen und -spalten an wie andere Meisen, bedient sich aber gerne aus diesen Nahrungsverstecken. Berühmt wurde sie Ende der 1920er-Jahre in Grossbritannien, als sie lernte, die Verschlüsse von Milchflaschen aufzureissen, um den Milchrahm zu verzehren. Damals deponierte der Milchmann die Milchflaschen am frühen Morgen vor der Haustüre.

Blaumeisen bleiben im Winter bei uns

Das Gewicht der Blaumeise beträgt 9  bis 12 Gramm. Sie ist mehrheitlich ein Standvogel, das heisst, sie verbringt das ganze Jahr bei uns. Nur ein kleiner Teil zieht im Winter nach Südfrankreich oder Italien.

Eine Verwechslung der Blaumeise mit anderen Meisen in unseren Breitengraden ist praktisch unmöglich, da die Farbgebung unverkennbar ist. Bei Blaumeisen sind Kopfplatte, Nackenband und Flügeldecken blau, die Wangen weiss und sie haben einen dunklen Augenstreif.

Blaumeise wirkt etwas halslos

Blaumeisen sind zierlich, wirken aber ein bisschen pummelig und "halslos". Bei der Nahrungssuche in den Bäumen turnen sie umher und hängen manchmal kopfüber an den Zweigen. Ihre Nahrung besteht aus Insekten, Spinnen, Käferlarven - im Herbst und Winter kommen Sämereien und Beeren hinzu.

Blaumeisesucht Baumhöhle zum Brüten

Blaumeisen brüten in Baumhöhlen im Laubwald, in Parks, Obstgärten und in Siedlungen, wo sie gerne Nistkästen besetzen. Das Nestmaterial bilden Gräser, Flechten, Moos und Tierhaare. Sie polstern ihre Nestmulde auch mit Katzenhaaren aus, obwohl Katzen zu ihren Feinden zählen.

Blaumeisennest mit unbefruchtetem Ei

Im April legt das Weibchen 6 bis 15 Eilein mit rötlich-braunen Punkten und Flecken. Die Sprenkelung der Eier hängt vom Gesundheitszustand des Weibchens ab. Ein Ei wiegt gut 1 Gramm. Nach 13 bis 15 Tagen schlüpfen die winzigen, nackten Wesen.

Junge Blaumeise

Nun beginnt für die Vogeleltern eine harte Zeit. Sie schleppen in der 19 bis 20 Tage dauernden Nestlingszeit alle 2 bis 3 Minuten Futter an, vorwiegend Raupen, und dies ohne Mittagspause! Zusätzlich tragen die Altvögel ständig die Kotbällchen der Jungvögel weg, um das Nest sauber zu halten. In dieser Zeit sehen die Vogeleltern oft zerzaust aus, da sie keine Zeit für die Gefiederpflege haben.

In seltenen Fällen kommt es vor, dass eine andere Vogelart bei der Jungenaufzucht hilft. Dokumentiert ist das Verhalten eines Zaunkönigs, der Futter an bettelnde Blaumeisenjunge übergab, ohne dass die Blaumeiseneltern etwas dagegen hatten. Wir Menschen finden dieses Vorgehen romantisch, der Biologe interpretiert das anders und spricht von einem fehlgeleiteten Verhalten. Wie auch immer - Hauptsache ist, dass die Jungvögel mit Erfolg aufgezogen werden.


Blaumeise T

 

Die Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: die Blaumeise.

 

 

Die interessanten Informationen hat Edith Herzog für uns zusammengestellt, die herrlichen Fotos sind von Beni Herzog. Ich danke dem unermüdlichen Ornithologen-Paar herzlich dafür.

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Einmaleins Lotto T Einmaleins Lotto 2 

In der Türkei wird Bingo traditionell am Silvesterabend mit der ganzen Familie gespielt.
In Italien ist Lotto als Familienspiel über die Weihnachtstage ebenfalls Tradition.

Die beiden Spiele haben ganz ähnliche Regeln. Eine hübsche Version des Zahlenlottos gibt es hier mit Einmaleins-Aufgaben. Es kann zu Hause über die Festtage und/oder in der Schule als spielerische Mathe-Übung mit den Kindern in der Klasse oder in Gruppen gespielt werden. Die Spielregeln und die benötigten Materialien sind dabei.

Download: Einmaleins-Lotto

Ich wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Graureiherpaar

Der Graureiher ist der grösste und häufigste Reiher in Europa. Wie sein Name verrät, ist das Gefieder des Graureihers vorwiegend grau, die Farben Blauschwarz und Weiss setzen aber schöne Kontraste, vor allem am Kopf und am Hals. Sein kräftiger Schnabel ist gelblich bis orange und hat die Form eines Dolches.

Früher hiess der Vogel Fischreiher, weil Fische zu seiner Lieblingsnahrung gehören. Er wurde deshalb bejagt, was beinahe zu seiner Ausrottung führte.

Graureiher Maeusefang

Der Graureiher hält sich nicht nur im seichten Wasser auf, häufig sieht man ihn von einer Strasse aus in frisch gemähten Wiesen und auf Feldern, wo er zum Beispiel auf Mäuse lauert. Zu seiner Nahrung gehören auch Frösche, Eidechsen, Regenwürmer, Schnecken und Insekten.

Graureiher Lauerstellung

Der Graureiher gehört zu den Schreitvögeln, er hat sehr lange Beine. Er schreitet langsam vorwärts und wenn er ein Beutetier erspäht, erstarrt er in leich gebeugter Haltung, packt sein Opfer blitzschnell mit seinem dolchförmigen Schnabel und lässt es langsam den langen Hals hinuntergleiten.

Nahrungsreste, die der Graureiher nicht verdauen kann, speit er in Form von Gewöllen wieder aus. Das machen auch die Eulen. In einem Graureihergewölle findet man fast immer Fischgräte.

Graureiher jung

 

 

Einen Graureiher sieht man praktisch nie schwimmen. Er badet aber gerne und liebt das "Sünnelen". Dabei spreizt er die Flügel seitlich ab und bekommt dadurch eine lustige Form, was auf dem Bild dieses jungen Graureihers gut zu sehen ist.

 

 

 

 

Im Flug zieht der Graureiher Hals und Kopf ein, das machen auch andere Reiher. Sein Flugruf ist ein kurzes, heiseres Krächzen.

Graureiher Flug

Ein Teil unserer einheimischen Graureiger zieht im Herbst nach Südfrankreich, Italien oder Spanien. Aus dem hohen Norden ziehen Graureiher zu uns, um hier den Winter zu verbringen. Harte Winter überleben viele Graureiher nicht. Wenn Gewässer und Boden zufrieren, finden sie zu wenig Nahrung.

Graureiher  Frosch

 

Graureiher Silberreiher

 

 

Ein eleganter Verwandter des Graureihers ist der Silberreiher. Sein Gefieder ist ganz weiss, der Schnabel gelb. Er ist aber viel seltener als der Graureiher.

 

 

 

 

 

 

Die interessanten Informationen hat Edith Herzog für uns zusammengestellt. Die schönen Fotos stammen wie immer von Beni Herzog. Vielen Dank euch beiden dafür.

Graureiher T

 

Die kostenlose Dokumentation zum heutigen Vogel des Monats für den Unterricht finden Sie hier: der Graureiher.

 

 

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Rotkehlchen Benifoto 2


Das Rotkehlchen ist ein Singvogel. Es hat einen rundlichen Körper, lange, dünne Beine und ist an der orangeroten Kehle leicht zu erkennen. Die meisten einheimischen Rotkehlchen fliegen im Herbst nach Süden. Die Vögel, die uns hier im Winter erfreuen, sind Gäste aus Nordeuropa. Sie sind uns Menschen gegenüber oft sehr zutraulich. Untereinander sind Rotkehlchen streitsüchtig und aggressiv.

Rotkehlchen Benifoto 3
Warum singen Rotkehlchen?
Die Rotkehlchen beginnen am Morgen, etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang, mit einem vergnügten Gesang. Die Rotkehlchen-Männchen singen hauptsächlich aus zwei Gründen:
1. Sie wollen die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich ziehen.
2. Sie grenzen ihr Revier ab.
Auch Weibchen singen bei den Rotkehlchen zur Revierabgrenzung.
Bei Gefahr haben sie einen speziellen Warnruf.

 

Wie bewegen sich Rotkehlchen?
Rotkehlchen fliegen mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 30 km/h. Sie sind auch gute Hüpfer. In kleinen Sprüngen bewegen sie sich geschickt am Boden vorwärts oder hüpfen auf den Bäumen von Ast zu Ast.

Rotkehlchen Benifoto 4Wie baut das Rotkehlchen sein Nest?
Rotkehlchen sind bekannt für ihre unüblichen Nistplätze. Diese werden vom Weibchen ausgesucht, das sehr darauf achtet, dass das Nest vor Regen geschützt ist. Das Rotkehlchen-Weibchen legt sein Nest meist in einer schalenförmigen Vertiefung am Boden an - manchmal auch in Töpfen, Giesskannen oder in alten Schuhen.
Es dauert etwa vier bis fünf Tage, bis das Weibchen das Nest fertig gebaut hat. Während dieser Zeit singt das Männchen und besorgt das Futter für beide.

Rotkehlchen Benifoto 5Wie wachsen Rotkehlchen-Nestlinge heran?
Ein Gelege besteht aus 5 bis 7 beigefarbenen, rötlich gefleckten Eiern in der Grösse einer Himbeere. Sie werden vom Weibchen während 13 bis 14 Tagen ausgebrütet.
Nachdem die nackten und blinden Jungen geschlüpft sind, werden sie gehudert und gefüttert. Hudern bedeutet, dass die Nestvögel im Bauchgefieder des Weibchens gewärmt und geschützt werden. Während dieser Zeit versorgt das Männchen alle mit Nahrung.
Die Nestlingszeit dauert 12 bis 15 Tage. Nach dem Verlassen des Nestes können die Jungvögel noch nicht fliegen und halten sich am Boden versteckt auf. Sie werden noch einige Zeit von den Altvögeln mit Nahrung versorgt.
Das Männchen singt den Jungvögeln vor, damit diese den Gesang erlernen. Sie lernen auch fliegen und sich selber Nahrung zu suchen. In dieser Zeit beginnt das Weibchen bereits mit dem Brüten eines zweiten Geleges.

Was fressen Rotkehlchen am liebsten?
Die Nahrung der Rotkehlchen besteht hauptsächlich aus Insekten, kleinen Spinnen und Würmern. Hin und wieder frisst es Beeren und weiche Samen. Im WInter ernähren sich die Rotkehlchen gerne an Futterhäuschen.

Rotkehlchen Benifoto 6Welche Gefahren drohen den Rotkehlchen?
Rotkehlchen müssen stets aufpassen, dass sie keinen Katzen, Greifvögeln oder Eulen begegnen. Aber auch Krähen, Mäuse, Ratten, Dachse, Eichhörnchen und Füchse sind gefährlich.
Viele Rotkehlchen sterben bereits als Nestlinge. Wenn sie das erste Jahr überstehen, können sie drei bis vier Jahre alt werden.


Rotkehlchen T

 

Für den Unterricht steht wie immer eine Dokumentation zur Verfügung: Rotkehlchen.

 

 

 

 Bilder: Beni Herzog

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Alle Legekreise, die bisher bei den Lehrmittel Perlen erschienen sind und (indirekt) auf einer Vorlage von Marion beruhen, können nun hier in der Boutique kostenlos heruntergeladen werden.

Den Legekreis zur Weihnachtsgeschichte gab es bereits im letzten Jahr:

Weihnachtsgeschichte Legekreis1 Weihnachtsgeschichte Legekreis2  weihnachtsgeschichte legekreis4

 
Neu hier in der Boutique sind der Legekreis Freundlichkeit / Freundschaft

Freundlichkeit Legekreis T Freundlichkeit Legekreis Freundlichkeit Legekreis 2

und der hübsche Kräuter-Legekreis.

Kraeuter Legekr T Kraeuter Legekr 2 Kraeuter Legekr 3

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>


Haubentaucher Stausee 3993a

Haubentaucher gehören zu den wenigen Vögeln, die bis in den Herbst hinein brüten. Sie können also auch im Oktober mit ihren Pulli schwimmend beobachtet werden. Pulli - so werden bei den Wasservögeln die Jungen, die Küken, genannt.

Die Pulli werden von Anfang an mit kleinen Fischen gefüttert. Daher finden die Schwimmvögel das ganze Jahr genügend Nahrung und können sogar mehrmals im Jahr brüten. Die Brutzeit kann sich bis in den Dezember hinziehen.

Der Haubentaucher gehört zur Familie der Lappentaucher. Er ist bei uns ein häufiger Wasservogel, der mit seinem schlanken, weissen Hals und dem bunten Kopfschmuck richtig vornehm aussieht. Und er hat einige interessante Eigenschaften.

 Haubentaucher Balztanz haubentaucher Balz Geschenke

Der Pinguintanz
Besonders auffällig und gut zu beobachten ist der Balztanz der Haubentaucher, der auf dem offenen Wasser stattfindet. Dazu gehört ein heftiges Kopfschütteln mit gespreizter Federhaube sowie die Pinguin-Pose, bei der sich die Vögel durch Rudern mit den Füssen aufrecht im Wasser halten.
Bei diesem Pinguintanz präsentieren die Partner einander "Geschenke" ind Form von Pflanzenteilen für den Nestbau.

Die Pulli sind Nestflüchter, sie können gleich nach dem Schlüpfen schwimmen. Trotzdem trägt sie der Altvogel in den ersten Wochen auf seinem Rücken über das Wasser. Tauchen können sie erst nach etwa sechs Wochen. Ob die Altvögel auf dem Nest sitzen oder ob sie schwimmen, immer wieder kriechen die Haubentaucher-Pulli unter ihre Flügeldecken. Dort ist es schön warm und sie sind geschützt vor Feinden, z.B. vor Greifvögeln, Möwen oder vor grossen Raubfischen wie beispielsweise dem Hecht.

Haubentaucher Feder


Auch beim Füttern sitzen die Pulli oft auf dem Rücken eines der Elternvögel. Damit sich ihr Verdauungsapparat an harte, spitze Nahrungsteile wie z.B. Fischgräte gewöhnt, verfüttern ihnen die Altvögel am Anfang kleine Federn, die sie sich selber ausrupfen.

 

 

Der gleiche Vogel - einmal im Prachtkleid mit der Federhaube und der kastanienbraunen Krause an den Kopfseiten und einmal im Schlichtkleid mit der schwarzgrauen Oberseite des Kopfes, der kurzen Haube und dem nur noch angedeuteten Kragen.

Haubentaucher Prachtkleid Haubentaucher Schlichtkleid

 
Haubentaucher T

 

Für den Unterricht steht hier die Dokumentation zur Verfügung:
der Haubentaucher.

 

 

Text und Bilder: Beni Herzog

 

 

Aktuell 0 Kommentar(e)! >>

Besucherzähler

Heute126
Gestern944
Woche8055
Monat14942
Besucher3472778

Besuchen Sie auch die LehrmittelPerlen!

Lehrmittelperlen.net | Hauptseite